Donnerstag, 13. März 2014

Morgentau von Jennifer Wolf + Gewinnspiel

 
(Copyright:Carlsen impress)

Eine Umweltkatastrophe hat den Planeten in eine Eiswüste verwandelt, die für Menschen unbewohnbar ist. Doch ein kleines Fleckchen Erde, 2% um genau genommen, wurde durch die Erdgöttin Gaia geschützt. In dieser Siedlung lebt Maya Jasmin Morgentau mit ihrer Mutter als eine der göttlichen Hüterinnen. Um das Gleichgewicht der Welt aufrechtzuerhalten und der Göttin einen Tribut zu zollen wird alle 100 Jahre eine Auserwählte bestimmt, die die Braut der Jahreszeiten genannt wird. Ihr gebührt die Ehre, die vier Söhne von Gaia kennenlernen zu dürfen und anschließend einen von ihnen zu wählen und ihn zu heiraten. Gaias Söhne sind bekannt unter den Namen Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Dieses Jahr ist es wieder so weit und eine der Hüterinnen wird auserwählt werden um die nächsten 100 Jahre n Gaias Welt zu verbringen. Und das unerwartete passiert. Maya wird erwählt und steht nun vor der Wahl. Doch so ganz kann sie sich mit ihrem unveränderlichen Schicksal nicht anfreunden, denn ihr wurden zwar hundert Jahre Leben geschenkt, aber auch ihr altes Leben genommen.

Zuerst einmal hatte ich eine gewisse Erwartungshaltung an das Buch, muss ich gestehen, da ich schon mehrere Bücher von Jennifer Wolf gelesen habe und ihren Schreibstil immer qualitativ sehr gut fand. Da es sich aber in diesem Fall um eine völlig andere Geschichte mit Charakteren handelt, die von dem Urban Fantasy, dass sie normalerweise zu schreiben pflegt, stark abweicht, war ich dennoch aufgeschlossen. Und was die Handlungsstränge ans sich angeht, hat dieses Buch auch keinen Deut unter dem Stilwechsel gelitten. (Auch ich war gespannt, denn die anderen Bücher von Jennifer Wolf hatten mich alle schon in ihren Bann gezogen. Und durch das wunderschöne Cover wurde meine Vorfreude nur verstärkt. Großes Lob!)
Der Plot war spannend und voller überraschender Wendungen. Mit viel Freude bin ich den Erzählungen von Maya gefolgt, durch das Wirrwarr ihrer Gefühle und die Wendungen in ihrem Leben. Was mich zu den Charakteren führt. Die waren teilweise unberechenbar, was an sich etwas Gutes ist, da das die Spannung hält, aber auch teilweise undurchschaubar, was kritisch zu sehen ist, da ich die Figuren manchmal nicht nachvollziehen konnte. Wieso z.B. gibt sich die Göttin so großzügig gegenüber Maya und warum nur eine Auserwählte? Das wird einzig und allein mit dem Gleichgewicht der Natur begründet, aber an dieser Erklärung fehlt doch ein bisschen der Tiefgang. (Das ging mir anders, ich fand die Erklärungen eigentlich recht simpel dargestellt, dafür, dass Gaia eine Göttin ist und sich eigentlich gar nicht zu rechtfertigen braucht. Außerdem fand ich es ziemlich logisch,, dass in einer göttlichen Welt nur ein Mensch leben kann, da es das Gleichgewicht sonst stört. Jedoch fehlte mir der Tiefgang an anderen Stellen. Viele Szenen sind mir zu kurz gehalten und nur oberflächlich skizziert, das kannte ich bisher so nicht von der Autorin. An einigen Stellen, vor allem den Wochen die sie mit den Jahreszeiten verbringt, hätte ich mir doch etwas mehr Detailreichtum gewünscht. Was für mich ebenfalls ungewohnt war, dass manche Gespräche gestellt und hölzern wirkten. Vor allem die mit den Tiergeistern. Doch das waren meist nur kleine Passagen, die sofort durch etwas anderes wieder wett gemacht wurden.)
Die Protagonistin war mir sehr sympathisch. Etwas wankelmütig zwar und aufbrausend, aber wenigstens versucht sie ihrem Schicksal zu entkommen. Denn mal ehrlich, warum sollte ich mein Leben nach den Wünschen einer Göttin ausrichten? Ja sie wurde dazu erzogen, aber sie reflektiert ihr Verhalten und findet heraus, dass Fragen zu stellen Schwierigkeiten hervorruft, aber unabdingbar in so einer Geschichte ist, die den freien Geist einer Rebellin darstellt. (Das ging mir ähnlich, Maya ist mir eigentlich recht schnell ans Herz gewachsen. War sie am Anfang noch das kleine hörige Mädchen wurde sie mit jeder Zeile mehr und mehr zu einer hervorstechenden Persönlichkeit.)
Nevis – der Winter - fand ich dabei am besten. Er ist ein eher verschlossener Typ, verbittert, durch seine schlechten Erfahrungen mit den Auserwählte – noch nie entschied sich eine Braut für ihn - und ein wenig verzweifelt durch seine nicht enden wollende Einsamkeit in seinem Eisreich. Ein interessanter Zwiespalt, denn normalerweise sind die männlichen Hauptcharaktere eher risikofreudig und selbstbewusst. (Ich hab alle Jahreszeiten zu schätzen gelernt. Jeder ist auf seine Weise besonders. Aber vor allem Jesien war meine Liebling. Vor allem wenn man ihn mit seinen Brüdern vergleicht. Ich fand es ziemlich verblüffend wie gut die Autorin es geschafft hat, die Merkmale der Jahreszeiten in ihren Charakter einzubauen, dafür ein großes Lob.)
Gegen Ende des Buches war ich so sehr gefesselt, dass ich gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen, denn zum ersten Mal keimte in mir der Verdacht auf, es würde für die beiden Liebenden kein gutes Ende nehmen. Ständig stand ihnen etwas im Weg und der Macht einer Göttin ist nun mal nicht viel entgegenzusetzen. Aber mein energisches Lesen wurde belohnt und ich war zu guter Letzt, trotz all meiner Spekulationen, überrascht. Das war meiner Meinung nach der beste Teil des gesamten Buches. (Das Ende war für mich auch mehr als überraschend und kam mit einem großen Knall.)
Im Großen und Ganzen war es ein guter Start in eine unbekannte Welt für Jennifer Wolf, aber doch, und das muss ich leider gestehen, hab ich mich nicht so sehr in die Charaktere verliebt, wie es in der Sanguis-Trilogie der Fall war. Irgendwie ist der Funken nicht übergesprungen.
Das war allerdings zu verkraften und gelesen habe ich das Buch dennoch gerne.

Fazit: Morgentau erhält von mir 4 von 5 göttlichen Rosen für ein spannendes dystopisch angehauchtes Fantasybuch, das jedem Jennifer-Wolf-Leser sicherlich gefallen wird und jeden Neueinsteiger einen guten Einblick in den Schreibstil der Autorin gibt. Ich persönlich freue mich auf noch mehr, bevorzuge aber ihre Urban-Fantasy Bücher.

Fazit: Alles in allem ein wunderbares Buch für zwischen durch, das sich locker und flockig liest. Daher gibt es für Morgentau auch von mir 4 von 5 Schneeflocken. An einigen Stellen hat mir zwar der Tiefgang gefehlt, doch es hat nie die Spannung verloren und ich bis zum Ende mitgefiebert. Weiter so!

eBook auf Amazon
Homepage der Autorin

Aber das war heute noch nicht alles, denn es gibt auch noch etwas zu gewinnen. Jennifer Wolf hat das Cover des Buches so sehr gefallen (genau wie uns übrigens, es ist der hammer), dass sie Poster, Collegeblöcke und Postkarten hat drucken lassen. Ihr habt heute die Chance einige davon zu Gewinnen. Was ihr dafür tun müsst? Das ist ganz einfach, schreibt uns einfach, welche Jahreszeit ihr bevorzugt und warum. Bitte hinterlasst auch gleich eure Emailadresse, damit wir euch kontaktieren können wenn ihr gewonnen habt. 


(Copyright:Jennifer Wolf)

1.Preis: ein wundervolles signiertes Poster
2.Preis: ein signierter Collegeblock
3-5.Preis. eine signierte Postkarte

Einsendeschluss eurer Antworten ist Donnerstag der 20.03.2014. 
Viel Erfolg.

Einen wunderschönen Abend eure Schwestern Grimm.

Kommentare:

  1. "Winter" weil da mein größter Tag wahr (Hochzeit) elena.nescheteu@hotmail.de

    AntwortenLöschen
  2. Den Frühling.. Alles "erwacht", fängt an zu blühen, die ersten Sonnenstrahlen wärmen die Haut...

    michaela1984@arcor.de

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag eindeutig den Frühling am liebsten.
    Wenn alles um einen herum zu neuem Leben erwacht. Bäume tragen Knospen, Blumen sprießen aus dem Boden, Vögel kehren heim und singen morgens ihre Lieder. Die Sonne zaubert den Menschen ein Lächeln ins Gesicht, es riecht wieder nach frisch gemähtem Gras und die Grillsaison wird eröffnet. Alles ist einfach heller, netter, schöner & wunderschön

    barti-baby@freenet.de

    AntwortenLöschen
  4. Sommer, weil ich da Geburtstag habe und man im Sommer viele tolle Sachen unternehmen kann ;)

    pc_freak01@web.de

    AntwortenLöschen
  5. Oh, ein wunderschönes Gewinnspiel, danke!
    Hm, jede Jahreszeit hat etwas. Aber Sommer und Winter liegen mir am meisten. Im Sommer kann ich mit dem Lütten draußen toben und baden. Das gute Wetter mit einem noch besseren Buch genießen.
    Und im Winter ist es einfach wundervoll, durch unsere Winterlandschaft spazieren zu gehen und noch mal richtig jung sein, indem man eine Schneeballschlacht beginnt :D
    Meine Mailadresse:
    FayeMcKay@outlook.com

    Liebe Grüße (:
    PS: Wenn zu viele Fehler im Text auftauchen - das Handy war es ^^

    AntwortenLöschen
  6. Da mach ich doch gleich mit, denn dieses Cover ist wirklich zauberhaft :)

    Meine liebste Jahreszeit ist der Frühling. Ich finde es toll, wenn nach der ganzen Kälte endlich die ersten Sonnenstrahlen rauskommen und man zum ersten Mal ohne dicke Winterjacke auskommt. Wenn dann alles anfängt zu blühen, ist das wie ein Aufatmen und auch ich bekomme neue Energie und beginne morgens schon viel besser gelaunt, wenn es nicht mehr so dunkel ist.

    Meine Email: Monina83@web.de

    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
  7. Ich mag den Herbst, obgleich er doch oft sehr grau ist. Trotzdem zeigt er die mächtige Farbvielfalt der Natur und auch die Vergänglichkeit. Zugleich kommt die Vorfreude auf das neue Grün. Schöne Herbstspaziergänge in der warmen Herbsonne sind auch nicht zu verachten.
    Liebe Grüße
    iris.adam@arcor.de

    AntwortenLöschen
  8. Winter...Ich liebe die Adventszeit <3

    AntwortenLöschen
  9. Hey du, wir bräuchten noch deine Emaiadresse :)

    AntwortenLöschen
  10. Winter - weil ich Schnee liebe und ich im Dezember mit meinem Freund zusammen gekommen bin :)

    Himbeerchen@outlook.de

    AntwortenLöschen
  11. Ich kann, bis auf den Winter, jeder Jahreszeit etwas abgewinnen.
    Dem Frühling, mit den langsam länger werdenden Tagen und den zaghaft wärmer werdenden Temperatur. Die ersten Blumen, die wieder Farbe ins Leben tupfen und frische Sonnenstrahlen, die Hoffnung schenken und aus dem Winter-Tief locken.
    "Summertime and the living is easy"... Den Sommer liebe ich für ausschweifende Grill-Feste mit meinen Freunden, gemeinsames um's Lagerfeuer herum sitzen und für die ein oder andere gute Unterhaltung mit einem Glas Wein auf meiner Terasse. Im Sommer fühl' ich mich unendlich.
    Den Herbst liebe ich wegen seiner Zwiespältigkeit. Einerseits die schnell kürzer und kühler werdenden Tage, der Winter der seine ersten Boten schickt, andererseits die wunderschönen rot-braunen Farben der herunter gefallenen Blätter, die beim Gehen unter den Füßen knirschen. Das Wetter, das warm genaug ist um den ein oder anderen entspannten Spaziergang zu machen, aber kühl genug um es sich abends mit einer Tasse Tee vor dem Ofen gemütlich zu machen.

    meine E-Mail ist Iris_Blessing@gmx.de :)

    AntwortenLöschen
  12. Hallo :-)
    ich finde das Cover auch sehr schön :-D
    Meine liebste Jahreszeit ist der Frühling. Über all sieht man wie es langsam grün wird. Die Vögel zwitschern morgens und es ist über all leben :-)

    liebe grüße
    Jacky
    jacky@xn--jackys-bcherregal-92b.de

    AntwortenLöschen
  13. Ich hab mich in den Winter verliebt. Schon als ich klein war freute ich mich darauf das es schneite. Meine ganze Familie kam immer zu uns und wir streiten auch nie. Und jetzt mit 14 bin ich immer noch der Meinung. Der Winter ist mein Freund, doch er wird meist beschimpft. Mein Freunde meinen oft "Wann ist denn endlich wieder Sommer oder wann wird es wärme ist ja nicht zum aushalten!" Dabei gibt uns der Winter so vieles! Und in Jennifer Wolfs Buch hab ich mich vom ersten Augenblick an in ihn verliebt *.* und ich fühlte mich genau wie Maya! Sie verstand den Winter genauso wie ich und ich danke Jenni das sie Nevis und Maya zusammen bracht. Hach Nevis <3 (O.o Omg ich hab wieder zu viel geschrieben xD )

    AntwortenLöschen
  14. Ich liebe den Sommer, da kann man alles machen ohne auf das Wetter achten zu müssen.

    Ps: Emailadresse kam per Nachricht

    AntwortenLöschen
  15. Ich liebe den Sommer, da ich der absolute Sonnenmensch bin und zu allen anderen Jahreszeiten zu oft friere. Es ist meist hell und freundlich und so steigt natürlich auch meine Laune, mein Enthusiasmus und die Kreativität.

    Liebe Grüße
    Anja
    schmidt.anja73@gmail.com

    AntwortenLöschen
  16. Ich liebe den Winter :-) Warum? Nun da habe ich und mein kleiner Sohn Tom Geburtstag <3 zum anderen liebe ich es einfach im Winter draußen spazieren zu gehen, was gibt es schöneres als an einen klaren Wintertag bei Sonnenschein durch den Schnee zu laufen, der wunderbar unter den Füßen knirscht :-) <3

    Liebe Grüße
    Line

    Email:
    line.jasmin@yahoo.de

    AntwortenLöschen
  17. Ich liebe ja den Frühling, wenn es langsam wieder warm wird, die Sonne länger scheint und die Natur wieder zum Leben erwacht!

    LG Desiree
    fantasybookfan.2012[at]gmail.com

    AntwortenLöschen
  18. Ich bin eindeutig ein Sommerkind, auch wenn ich eigentlich im Winter geboren wurde. ;-) Was gibt es denn besseres, als bis spät abends mit Freunden oder einem guten Buch irgendwo draußen zu sitzen und die lauen Temperaturen zu genießen ? Am liebsten dann im Urlaub an der Nordsee am Strand...ein Traum!

    LG;
    Cuddister

    Cuddister [at] gmx.de

    AntwortenLöschen
  19. Meine Lieblingsjahreszeit ist der Frühling. Der Winter stimmt mich oft sehr traurig und wenn dann im Frühling die Tage länger und wärmer werden und die ersten Bäume austreiben und Blüten bekommen knallen bei mir die Frühlingsgefühle durch. Bei uns in der Kölner Bucht ist es im Sommer meist viel zu schwül, wenn es dann mal richtig warm wird. Bei einem normeln Frühling (nicht so wie letztes Jahr >.<) ist es eigentlich weder zu warm noch zu kalt. Also eigentlich perfekt :)

    foxy_k@gmx.de

    AntwortenLöschen
  20. Ein tolles Gewinnspiel. Ich lese Morgentau auch gerade und bin hin und weg. :)
    Ich denke meine Lieblingsjahreszeit ist der Sommer. Ich bin jetzt schon den ganzen Tag draußen und genieße die Wärme und die Helligkeit. Ich mag es wenn die Sonne meine Haut kitzelt und man so schöne luftige Kleidchen anziehen kann.

    Mail: good-reading@web.de

    Liebe Grüße.Liss ♥

    AntwortenLöschen
  21. Ein tolles Gewinnspiel, und da ich das Cover wirklich auch sehr liebe , hoffe ich doch dass ich Glück habe :-)
    Meine liebste Jahreszeit ist definitiv der Sommer :-)
    Da ich es am liebsten warm mag und auch wenn andere bereits am schwitzen, bzw stöhnen sind, finde ich es immer noch angenehm und freue mich wenn die Sonne so richtig auf mich nieder lacht :-))
    Außerdem mag ich es, dass man sich nicht soviel drüber ziehen muss und es bereits morgens angenehm warm ist.
    Obowhl ich ja eigentlich im Herbst geboren bin, kann ich jedoch der kälteren Jahreszeit nichts abgewinnen.

    Liebe Grüße Kendra

    kendra-butterfly@gmx.de

    AntwortenLöschen
  22. Ich liebe den Frühling und den Herbst ♥
    Im Frühling erwacht alles aus seinem dicken und tiefen Winterschlaf. Die Blumen blühen, Tiere wagen sich aus ihren verstecken - traumhaft.
    Den Herbst mag ich wegen seiner bunten Vielfalt. Die bunten Blätter an den Bäumen und das Laub am Boden durch das man stets hindurch marschiert um es aufzuwühlen :3

    Meine Email: nenyas.wonderland@gmail.com

    Liebe Grüße, Nenya
    nenyas-book-wunderland.blogspot.de

    AntwortenLöschen